NVIDIA erweitert nForce-Familie

 
 

Weitere Informationen:   
  
Andrew Humber
European PR-Manager
NVIDIA Ltd
ahumber@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Bernd Kelling
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-0
Fax: 089 / 12 15 84-18
bkelling@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA erweitert nForce-Familie

Mit dem nForce 415-D Chipset ist eine neue, kosteneffektive High-Performance PC-Architektur verfügbar

München, 8. Januar 2002. Die NVIDIA® Corporation (Nasdaq: NVDA) erweitert mit dem nForceTM 415-D Chipset ihre erfolgreiche nForce-Familie. Der 415-D ist die perfekte Ergänzung zu den neuen AMD AthlonTM XP 2000+ und anderen AMD Prozessoren. Das Chipset besteht aus dem nForce MCP (Media Communications Processor) und dem neuen nForce SPP (System Platform Processor), die per Hypertransport gekoppelt sind. Das Resultat ist unvergleichbare Speicher-, Netzwerk-, Audio- und PC-Performance. Konzipiert ist nForce 415-D für Anwender, die hohe Performance bei gleichzeitiger Upgrade-Flexibilität benötigen. NVIDIAs nForce Plattformarchitektur für AMD Athlon und AMD Duron basierte Systeme ist eine revolutionäre Entwicklung, die innovative Grafik-, Kommunikations- und Audiotechnologien in einem Chipset integriert.

Um die Performance zu steigern enthält die Northbridge nForce SPP das Speicherinterface TwinBank. Diese revolutionäre 128-Bit DDR-Memory Architektur und erreicht eine Bandbreite von 4,2 GByte/s. Hinzu kommt die sogenannte DASP- (Dynamic Adaptive Speculative Pre-Prozessor) Technologie, wobei eine intelligente Vorprozessortechnologie eingesetzt wird, die sämtliche Applikationsanweisungen und Daten speichert, bevor sie abgerufen werden. Dadurch werden Engpässe zwischen Speicher und CPU, Grafik- und Audio-Subsystemen vermieden. Der AGP-Port unterstützt externe AGP-4X-Grafikkarten.

In den nForce Media Communications Processor (MCP) - so der Name der Southbridge – ist eine Audio Processing Unit (APU) integriert, Sie bietet unerreichten 3D-Positions-Sound und DirectX 8.0 kompatible Leistung auf PC-Plattformen, welche die Echtzeit-Verarbeitung von bis 256 gleichzeitigen Stereo-Audio-Strömen bietet sowie gleichzeitig in Echtzeit entcodierten Dolby Digital 5.1 Sound in höchster Cinema-Qualität. Weiterer Bestandteil von nForce MCP ist StreamThru, eine innovative Technologie, die eine optimierte Pipeline zur Erweiterung von Netzwerk und Breitband-Verbindungen ist. Außer überragenden Multimediafähigkeiten verfügt der nForce MCP Chip über die gegenwärtig vielfältigsten, integrierten Kommunikationsschnittstellen (10/100Base-T, Modem, HomePNA 2.0 und USB) für die Breitband-Anbindung an das Internet oder ein lokales Netzwerk.

PC und Mainboards, die auf NVIDIAs nForce-Architektur basieren (nForce 420-D, 220-D und 220) werden gegenwärtig von mehr als 100 Mainboard- und PC-Herstellern sowie Systemintegratoren angeboten. Dazu gehören u.a. MSI, ASUS, 4MBO, Continental Edison, Fujitsu Siemens Computers, HI-Grade, NEC-Packard Bell und Vobis.

Zu NVIDIA (www.nvidia.de)

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq-Symbol: NVDA) mit Stammsitz in Santa Clara, Kalifornien, ist weltweit führend bei fortschrittlichen Grafik- und Multimedia-Technologien für den Consumer- und professionellen Computermarkt. Aufgrund überragender 2D/3D, Video und Multimedialösungen besetzt NVIDIA einen Spitzenplatz innerhalb der Halbleiterindustrie. NVIDIA-Grafikprozessoren stehen für höchste Performance und gestochen scharfe Bildqualität bei PC-Applikationen, wie beispielsweise in der Produktion, Wissenschaft, E-Commerce, Unterhaltung und Bildung.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest