NVIDIA ist führend bei 64bit Technologie. Sofortige Unterstützung von Windows XP Professional X64 und Windows Server 2003 X64

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Bernd Kelling
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
bkelling@interprom.de

NVIDIA ist führend bei 64bit Technologie. Sofortige Unterstützung von Windows XP Professional X64 und Windows Server 2003 X64

Die zusätzliche Bandbreite ist wesentlich bei der Entwicklung von zukünftigen Video- und Grafikanwendungen

WINHEC 2005 - SEATTLE - 25. APRIL 2005 - NVIDIA (NASDAQ: NVDA), ein weltweit führender Hersteller von Grafik- und digitalen Multimedia-Prozessoren, demonstrierte heute die technologische Führungsposition bei 64bit-Plattformen: Ab sofort steht ein WHQL-zertifizierter (Windows Hardware Quality Labs) Grafiktreiber zur Verfügung, der die gesamte Produktfamilie von Microsoft Windows x64 unterstützt. Die NVIDIA® ForceWare™ Softwaretreiber arbeiten mit allen Microsoft 64bit- und 32bit-Betriebssystemen zusammen und bieten den Kunden einen aktualisierten Support sowie weitere verbesserte Funktionen.

"Microsoft ist begeistert über die Innovationen, die NVIDIA für die 64bit-Welt hervorbringt und damit unseren Kunden die bestmöglichen Eindrücke und Erlebnisse vermittelt," sagte Brian Marr, Senior Product Manager für Windows bei der Microsoft Corporation. "Durch die enge Zusammenarbeit mit NVIDIA sind wir überzeugt davon, dass die gesamte Produktsuite auch weiterhin für alle Benutzer von Windows XP Professional x64 Edition und Windows Server 2003 x64 Edition die Kompatibilität, Stabilität und Zuverlässigkeit bietet, die sie von NVIDIA gewohnt sind."

Mit Windows Server 2003 x64 Edition und Windows XP Professional x64 Edition können Kunden sehr einfach 32bit- und 64bit-Anwendungen ausführen und so die Migration auf 64bit in dem Tempo durchführen, das ihnen am besten behagt. Gleichzeitig gehen vorhandene Investitionen in 32bit-Anwendungen nicht verloren. Die Kunden können außerdem - verglichen mit den 32bit-Produktversionen - wesentliche Leistungssteigerungen erwarten.

NVIDIA lieferte als erster Hersteller einen WHQL-zertifizierten Grafiktreiber für Windows XP Professional x64 Edition. Mit der Unified Driver Architecture ermöglicht der ForceWare-Treiber in der Version 70 volle 64bit-Unterstützung für die Consumer- und Workstation-Produktfamilien. Die NVIDIA 64bit-Treiberarchitektur verfügt über einen vollständigen Funktionsumfang und ermöglicht OEM-Kunden und Industriepartnern den sicheren Übergang in die 64bit-Welt. NVIDIA hat eng mit Microsoft und anderen wichtigen Industriepartnern zusammengearbeitet, um mit den ForceWare Release 70-Treibern eine vollständige Hardware-Unterstützung für alle aktuellen 64bit-Architekturen und Anwendungen zu ermöglichen.

"Entwickler, beispielsweise aus den Bereichen Film oder Broadcast, warten schon lange auf eine zuverlässige 64bit-Umgebung, um ihre digitalen Medien zu beschleunigen," sagte Ned Finkle, Vice President Strategic Marketing bei NVIDIA. "Durch die Zusammenarbeit mit Microsoft konnten wir unsere führende Technologie mit Microsofts innovativen Windows x64-Versionen kombinieren. Damit kann die 64bit-Technologie wirkungsvoll bei neuen Anwendungen eingesetzt werden, beispielsweise bei HD Video-Editoren, professionellen Workstations und digitalen Videorekordern."

Der Schritt zur 64bit-Technologie ist ein weiteres Beispiel dafür, wie NVIDIA die Entwicklung im Bereich Digital Media-Anwendungen vorantreibt. Mit Hilfe der 64bit-Technologie können Entwickler flexibler arbeiten. Aufregende Effekte mit größerer "Bit-Tiefe" sind möglich und für professionelle Anwendungsentwickler steht ein deutlich erhöhter Speicherplatz zum Erstellen von komplexeren Modellen zur Verfügung. Durch die Kombination mit einer NVIDIA-Entwicklungsplattform (die einzige Plattform, die Microsoft DirectX 9.0 Shader Model 3.0 unterstützt), verfügen Entwickler von digitalen Inhalten über eine zukunftsorientierte Plattform.

Die NVIDIA 64bit-Technologie ist kompatibel mit AMD- und Intel-Architekturen und stellt eine Schlüsselkomponente bei der Entwicklung zukünftiger Media Center-Plattformen dar. OEM-Hersteller, beispielsweise HP oder Apple, liefern bereits für 64bit vorbereitete PCs mit NVIDIA-GPUs (Graphics Processing Units) und -MCPs (Media and Communications Processors) aus.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2005 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest