NVIDIA erzielt Rekordumsatz

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatar
PR-COM GmbH
Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814, Fax: +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de

NVIDIA erzielt Rekordumsatz

München, 17. Februar 2006 - NVIDIA, der weltweit führende Hersteller von Grafik- und Medienprozessoren, hat in seinem Geschäftsjahr 2006 einen Rekordumsatz von 2,38 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Der Netto-Gewinn ist um 202 % auf 302,6 Millionen US-Dollar gestiegen.

NVIDIA hat die Ergebnisse für sein am 29. Januar beendetes Geschäftsjahr 2006 und das vierte Quartal veröffentlicht. Im vierten Quartal betrug der Umsatz 633,6 Millionen US-Dollar gegenüber 566,5 Millionen im vergleichbaren Vorjahresquartal. Das entspricht einer Steigerung von 12 %. Der Gewinn ist im vierten Quartal um 97 % auf 112,3 Millionen Dollar gestiegen (Vorjahr: 57,2 Millionen Dollar). Der Netto-Gewinn des vierten Quartals liegt bei 98,1 Millionen Dollar oder 53 US-Cent pro Aktie (Vorjahr: 48 Millionen Dollar oder 27 Cent pro Aktie).

Im gesamten Geschäftsjahr 2006 hat NVIDIA einen Rekordumsatz von 2,38 Milliarden Dollar erzielt. 2005 lag der Umsatz noch bei 2,01 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2005 ist der Netto-Gewinn um 202 % auf 302,6 Millionen Dollar oder 1,65 Dollar pro Aktie geklettert (Vorjahr: 100,4 Millionen Dollar oder 57 Cent pro Aktie).

Die Highlights des NVIDIA-Geschäftsjahres:

  • Die Brutto-Marge hat sich auf 40,2 % verbessert. Das entspricht einer Steigerung von 110 Basis-Punkten seit dem dritten Geschäftsquartal 2006 und 600 Basis-Punkten im Vergleich zum Vorjahr.
  • NVIDIA hat seine marktführende Position bei Desktop-Grafikprozessoren laut Marktforscher Mercury Research auf 51 % Marktanteil gesteigert.
  • NVIDIA hat mit den neuen nForce 4 SLI XE und nForce4 Ultra Medienprozessoren seine ersten Mainstream-Chipsätze für Intel-Mainboards ausgeliefert. Im vierten Quartal 2006 hat das Unternehmen außerdem seine Medienprozessor-Umsätze um 83 % im Vergleich zum Vorjahr gesteigert und damit im sechsten Quartal in Folge Rekordumsätze erzielt.
  • NVIDIA und Dell haben den ersten PC der Welt mit vier Grafikkarten auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas präsentiert und den "Best of CES 2006"-Award gewonnen.
  • Der Umsatz mit der Quadro-Produktlinie ist gegenüber dem vierten Quartal 2005 um 42 % gestiegen. Damit hat NVIDIA auch in diesem Bereich einen neuen Rekord aufgestellt.
  • NVIDIA hat die drei neuen Notebook-Grafikprozessoren GeForce Go 7800, GeForce Go 7600 und GeForce Go 7400 sowie die neuen Desktop-Grafikprozessoren GeForce 7800 GTX 512 und GeForce 7300 GS ausgeliefert.
  • NVIDIA hat bekundet, Uli Electronics, einen führenden Chipsatzentwickler, zu akquirieren.
  • Als Mitglied der Adobe OpenHD Alliance entwickelt NVIDIA jetzt auch Tools und Technologien, die die Produktivität bei der Erstellung von HD-Videos steigern.
  • NVIDIA hat den GoForce 5500 vorgestellt, den weltweit ersten Multimediachip, der Digital-TV, Surround Sound, Fotografie und 3D-Grafik gleichzeitig auf Handhelds bringt.

Nähere Informationen und einen aufgezeichneten Webcast über die NVIDIA-Geschäftsergebnisse gibt es unter www.nvidia.de/ir.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2005 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest