Back

Video Processing Engine (VPE)

 
 

Notebookbesitzer verlangen heutzutage Videowiedergabe in höchster Qualität – ob sie nun auf einem Langstreckenflug eine DVD anschauen, Video-Streaming im Web nutzen oder einen HDTV-Kanal anschließen möchten. Mit einer GeForce FX Go-GPU erleben Sie bisher unerreiche Notebook-Videoqualität, die sich vor der Wiedergabequalität moderner Unterhaltungselektronik nicht verstecken muss. Lebendige, brillante Farben, makellose Grafikleistung und –qualität – und was noch viel wichtiger ist: Dank NVDIAs unschlagbar stabilem Anwendungspaket ForceWare laufen Ihre Videoanwendungen jederzeit zuverlässig.

Die GeForce FX Go-GPU bietet genügend Prozessor- und Renderingleistung, um auch auf den neuesten Mobildisplays kristallklare Grafik in höchster Qualität darzustellen. VPE 2.0, verfügbar in den Modellen GeForce FX Go5650/Go5600/Go5200/Go5100, ermöglicht erstklassige DVD-Wiedergabe bei rekordverdächtig niedriger CPU-Belastung: Flüssige Videowiedergabe, brillante Bildqualität und atemberaubende Frameraten sorgen für ein optimales Videoerlebnis. Dank der umfassenden, hochwertigen Video Mixing Renderer (VMR)-Unterstützung der GeForce FX Go-GPU können Sie Ihre eigenen Videos schneiden, mischen und produzieren, ohne sich Gedanken über Anwendungskompatibilität oder Stabilität zu machen. NVIDIAs verbesserte Digital Vibrance Control (DVC) bietet Ihnen noch mehr Kontrolle über die Bildqualität – die Farbeinstellungen lassen sich bequem an verschiedene Inhalte, Lichtverhältnisse oder Bildschirmarten anpassen.

Das Rückgrat der verbesserten Videoverarbeitung der GeForce FX Go-GPU, die VPE 2.0-Technologie, wurde mit viel Bedacht auf ein bestimmtes Ziel hin entwickelt: unübertroffene Videoqualität. Jedes Element der VPE-Technologie wendet sich gezielt an spezifische Benutzeranforderungen, so zum Beispiel:

  • Hochwertige Videowiedergabe von DVD, Festplatte und Streaming-Inhalten über eine neue MPEG-2-Decoder-Engine.
  • Kristallklare Konvertierung von Interlaced-Inhalten: Adaptives De-Interlacing ermöglicht die Wiedergabe von im Interlaced-Verfahren produzierten Inhalten auf Notebook-LCD-Bildschirmen in höchster Qualität.
  • Verbesserte Bildqualität für mehrere Fenster und Multidisplay-Einsatz: Mit der dedizierten Gammakorrektur kann der Anwender je nach Bildschirm zwei unabhängige Gammakorrektur-Profile definieren.
  • Lebendige, brillante Bildqualität in jeder Situation dank verbesserter Skalierung, Filterung und Schärfefiltern sowie der NVIDIA-DVC-Technologie.
  • Bessere PVR-Bildqualität dank MPEG-2-Codierunterstützung.
  • Nahtlose Videointegration in anderen 2D- und 3D-Fenstern dank umfassender VMR-Unterstützung.
  • ForceWare-Anwendungspaket für optimale Multidisplay-Funktionalität, ob beim Spielen oder beim Arbeiten.
In der GeForce FX Go5700 ist nun VPE 3.0 verfügbar: Die Funktionalität der Vorgängerversion wird zusätzlich um integrierte Hardwareunterstützung für hochauflösende Komponenten-Videoausgabe erweitert. Komponenten-Videoausgabe ermöglicht deutlich höhere Bildqualität als Composite- oder S-Video-Ausgabe und ist als Qualitätsmaßstab im Consumerbereich ein integraler Bestandteil der Spezifikationen für High-Definition-Inhalte. Mit der GeForce FX Go5700 kommen nun auch Notebook-Anwender in den Genuss dieser ultimativ hochwertigen Bildqualität!


 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest