Back

UNTERWASSERJÄGER IN U-WARS ZIELEN MIT NVIDIA PHYSX

 
 

UNTERWASSERJÄGER IN U-WARS ZIELEN MIT NVIDIA PHYSX

SANTA CLARA, KALIFORNIEN – 1. APRIL 2009 – Biart Studio, einer der führenden Game Developer aus Russland, hat die NVIDIA-PhysX-Technologie für sein neues Spiel U-Wars adaptiert.

U-Wars ist ein Taktik-Shooter für den PC und die Xbox 360, der in der nahen Zukunft spielt: Lokale Konflikte weiten sich aus, und die ganze Welt ist von Spannungen und terroristischen Bedrohungen überzogen. Die NATO-Länder schließen sich zusammen, um die gefährlichste und mächtigste Terrororganisation zu zerschlagen, die unter dem Namen Golden Hawk bekannt ist. Der Spieler übernimmt das Kommando über eine Navy-Seals-Eliteeinheit, die vorwiegend unter Wasser, aber auch zu Land operiert.

Biart Studio hat U-Wars mit Hilfe der NVIDIA-PhysX-Technologie entwickelt und bietet eine riesige Auswahl an taktischem Equipment, einer Vielzahl von Waffen, Jetpack Suits und Unterseebooten. Auf PCs werden die Effekte durch jede CUDA-fähige GPU, ab NVIDIA GeForce 8800 GTX oder höher, beschleunigt.

Basierend auf einer robusten Physik-Engine, APIs und Middleware erhalten Entwickler mit NVIDIA PhysX leistungsstarke Werkzeuge, um physikalische Effekte zu entwerfen und deren Wirkungsweise in Echtzeit zu prüfen. Die PhysX-Technologie kann auf allen wichtigen Gaming-Plattformen wie Nintendo Wii, Playstation 3, Xbox 360 oder dem PC eingesetzt werden.
U-Wars soll im vierten Quartal 2009 verfügbar sein.

NVIDIA
NVIDIA ist der weltweit führende Anbieter im Bereich Visuelles Computing und Entwickler von programmierbaren Grafikprozessoren. Das Unternehmen entwirft zukunftsweisende Produkte für Computing, Unterhaltungselektronik und mobile Geräte. Die NVIDIA-Produktpalette reicht von GeForce-Grafikprozessoren für den Consumer-Markt über professionelle Grafiklösungen der Quadro-Linie bis hin zu den innovativen Tesla-Lösungen für High Performance Computing. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und Niederlassungen in Asien, Europa und Amerika. Weitere Informationen gibt es unter www.nvidia.de.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest