Gaming in Perfektion: mit NVIDIA-GPUs und Microsoft Windows 7

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatár
PR-COM GmbH
Senior Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814, Fax: +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de

Gaming in Perfektion: mit NVIDIA-GPUs und Microsoft Windows 7

Santa Clara, Kalifornien 22. Oktober 2009 Mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem Windows 7 wird in Kombination mit NVIDIAs GeForce-GPUs auch für das PC-Gaming eine neue Zeitrechnung anbrechen.

Ein PC mit Windows 7 und GeForce-GPUs wird ein gänzlich neues Gaming-Erlebnis ermöglichen. Die Features im Überblick:

  • NVIDIA 3D Vision macht aus der 2D-Welt ein beein­druckendes Stereoscopic-3D-Erlebnis. Personen und Objekte erscheinen mit realistischer Tiefenwirkung und „springen“ geradezu aus dem Bildschirm.
  • NVIDIA PhysX macht aus einer statischen eine dynamische Welt, die lebendig wird. Mauern stürzen ein, Glas zersplittert, Bäume biegen sich im Wind.
  • NVIDIA SLI ermöglicht höchste Frameraten durch die Kombination mehrerer GeForce-GPUs in einem PC. SLI ist mit Windows 7 durchschnittlich 15% schneller als bei den vorhergehenden Windows-Betriebssystemen.
  • Microsoft DirectCompute, ein neues Application Program Interface (API) für GPU-Computing, wird Spieleentwicklern die Einführung neuer visueller Effekte ohne Abstriche hinsichtlich der Performance ermöglichen. Die Vorteile der neuen Technologie zeigen sich zum Beispiel bei der Bildnachbearbeitung, dem Shading oder bei Lichteffekten.
  • Mit Microsoft DirectX 11, der neuen Direct3D-API, können Spieleentwickler die Vorteile NVIDIAs kürzlich angekündigter GPU-Architektur Fermi nutzen und visuelle Effekte für die künftige Spielegeneration 2010 kreieren.

„Neue Features in den Bereichen paralleles Computing, Physik und Stereoscopic 3D haben die Bedeutung der GPU deutlich erhöht“, betont Mike Ybarra, General Manager Windows Product Management bei Microsoft. „In Kombination mit Windows 7, DirectX 11 und DirectCompute werden sie die Entwicklung des PC-Gamings jahrelang prägen.”

„Trotz gegenteiliger Meinungen zeigen Untersuchungen, dass der PC-Gaming-Bereich mit großem Tempo wächst und NVIDIA ist hier der Fackelträger“, betont Jon Peddie, Principal Analyst bei Jon Peddie Research. „Herausragende Grafik, Stereoscopic 3D und Physikeffekte sind Merkmale, die das GeForce-Gamingerlebnis von Spiele-Konsolen und anderen PC-Lösungen unterscheidet.”

Weitere Informationen zu Windows 7 und NVIDIA-GPUs finden sich unter http://www.nvidia.de/windows7. Hier steht für Anwender, die bereits eine GeForce-GPU mit Windows 7 einsetzen, auch der neue WHQL-zertifizierte Treiber mit DirectCompute-Unterstützung zum Download zur Verfügung.

NVIDIA
NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest