NVIDIAs neue Tesla-GPUs senken Kosten für Supercomputing um den Faktor 10

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatár
PR-COM GmbH
Senior Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814, Fax: +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de

Tesla_C2050-C2070
Tesla C2050 GPU
Tesla_S2070
Tesla S2070 GPU

PRESSEINFORMATION

NVIDIAs neue Tesla-GPUs senken Kosten für Supercomputing um den Faktor 10

Portland, Oregon, 16. November 2009 – Die unter dem Codenamen „Fermi“ entwickelten neuen Tesla-GPUs von NVIDIA bieten die Performance eines CPU-Clusters, aber zu einem Zehntel der Kosten und einem Zwanzigstel des Energiebedarfs.

NVIDIA hat auf der SC09, der internationalen Konferenz für High Performance Computing (HPC) in Portland, Oregon, die nächste Generation der CUDA-GPU-Architektur vorgestellt: die Tesla-20-Serie. Die unter dem Codenamen „Fermi“ entstandenen GPUs bieten ein grundlegend neues Design, das einen deutlichen Performanceschub für High Performance Computing (HPC) bringt.

Die GPUs der Serie NVIDIA Tesla 20 wurden gezielt für paralleles Computing entwickelt. Sie erzielen die gleiche Performance wie ein herkömmliches Cluster-System – und das zu einem Zehntel der Kosten und zu einem Zwanzigstel des Strombedarfs. Die GPUs der Tesla-20-Serie enthalten Funktionen, mit denen viele neue Applikationen drastisch mehr Leistung erreichen. Zu diesen zählen Raytracing, 3D-Cloud-Computing, Video-Encoding, Suchen in Datenbanken, Datenanalyse, Computer-Aided Engineering und Virenscans.

Die wichtigsten Parallel-Computing-Features der Tesla-20-Serie auf einen Blick:

  • Unterstützung des neuen IEEE 754-2008 Double Precision Floating Point Standards
  • ECC (Error Correcting Codes) für höchste Zuverlässigkeit und Genauigkeit
  • Multi-Level-Cache-Hierarchie mit L1- und L2-Caches
  • Unterstützung der Programmiersprache C++
  • Unterstützung von bis zu 1 TB Hauptspeicher, Concurrent Kernel Execution, Fast Context Switching, eine 10-mal schnellere Ausführung von atomaren Instruktionen, ein virtueller 64-Bit-Adressraum, System Calls sowie rekursive Funktionen.

Das Herzstück der Tesla-GPUs bildet die massiv-parallele CUDA-Architektur, mit der Entwickler deutlich einfacher als in jeder anderen vergleichbaren Architektur arbeiten können. Die Familie der Tesla-20-GPUs besteht aus den Modellen

  • Tesla-C2050- und C2070-GPU-Computing-Prozessoren
    • Single-GPU-PCI-Express-Gen-2-Karten für Work­station-Konfigurationen
    • Bis zu 3 GB beziehungsweise 6 GB On-Board-GDDR5-Memory1
    • Double Precision Performance im Bereich von 520 GFlops bis 630 GFlops
  • Tesla S2050 und S2070 GPU Computing Systems
    • Vier Tesla-GPUs in einem 1U-System zum Einsatz in Clustern und Rechenzentren
    • Bis zu 12 GB beziehungsweise 24 GB System Memory On Board GDDR5 Memory2
    • Double Precision Performance im Bereich von 2,1 TFlops bis 2,5 TFlops.

Die Tesla-20-GPUs sollen im zweiten Quartal 2010 verfügbar sein. Weitere Infos unter: www.nvidia.de/tesla.

1ECC aktiv, der tatsächlich verfügbare Speicher beträgt 2,625 GB bei einer C2050-GPU und 5,25 GB bei einer C2070-GPU.
2ECC aktiv, der tatsächlich verfügbare Speicher beträgt 10,5 GB bei einer S2050-GPU und 21 GB bei einer S2070-GPU.

# # #

NVIDIA

NVIDIA ist der weltweit führende Anbieter im Bereich Visuelles Computing und Entwickler von programmierbaren Grafikprozessoren. Das Unternehmen entwirft zukunftsweisende Produkte für Computing, Unterhaltungselektronik und mobile Geräte. Die NVIDIA-Produktpalette reicht von GeForce-Grafikprozessoren für den Consumer-Markt über professionelle Grafiklösungen der Quadro-Linie bis hin zu den innovativen Tesla-Lösungen für High Performance Computing. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und Niederlassungen in Asien, Europa und Amerika. Weitere Informationen gibt es unter www.nvidia.de.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest