Neue Superphones basieren auf NVIDIA Tegra

 
 

Weitere Informationen:  
NVIDIA Corporation
Susanna Tatár
PR-Manager DACH
Tel. +49-89-6283500-29
Fax +49-89-6283500-01
statar@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
PR-COM GmbH
Hanna Greve
Account Manager
Tel. +49-89-59997-756
Fax +49-89-59997-999
hanna.greve@pr-com.de


Tegra2-stylized
LG-Optimus-Front
LG-Optimus
Dung-Def-3

Las Vegas, CES 2011, 5. Januar 2011 - Die neuen Superphones, die auf den Markt kommen, werden auf NVIDIA Tegra 2 basieren, dem weltweit ersten mobilen Superchip. Im Vergleich zu herkömmlichen Smartphones werden die Superphones dem Anwender völlig neue Multimedia-Möglichkeiten eröffnen - bedingt auch durch schnellere Download-Geschwindigkeiten und höhere Netz-Bandbreiten.

Smartphones enthalten heute in der Regel Single-Core-Prozessoren mit 1 GHz. Die neuen Superphones hingegen basieren auf leistungsstarken Multi-Core-CPUs und schnellen GPUs. Sie bieten zudem eine höhere Energieeffizienz.

Multitasking-Features und Unterstützung des Hardware-beschleunigten Adobe Flash Player markieren den Beginn der Weiterentwicklung von Smartphones zu Gaming-Konsolen und Multimedia-Geräten - und damit zu Superphones.

Eines der ersten neuen Superphones wird dabei das LG Optimus 2X mit NVIDIA Tegra 2 sein.

NVIDIA Tegra 2 bietet unter anderem:

  • Dual-Core-CPU ARM Cortex-A9 - die weltweit erste mobile Dual-Core-CPU bietet schnelles Webbrowsen, kurze Antwortzeiten und eine hohe Gesamtperformance
  • Ultra-low-Power-GPU NVIDIA GeForce - die GeForce-GPU unterstützt mobiles 3D-Gaming und stellt eine 3D-Benutzeroberfläche mit schnellen Reaktionszeiten bereit
  • 1080p-Videoprozessor - der Prozessor ermöglicht die Nutzung von 1080p-HD-Filmen auf dem mobilen Gerät ohne Beeinträchtigung der Akkulaufzeit.

Mit diesen Features eröffnet Tegra 2 auch neue mobile Multimedia- und Gaming-Möglichkeiten. Zum Beispiel wird ein Multiplayer-Gaming über verschiedene Gerätetypen hinweg ermöglicht: vom Tegra-2-basierten Tablet bis hin zum stationären Desktop-PC.

Auf seiner CES-Pressekonferenz hat NVIDIA auch einen Prototypen der Skype-HD-Videotelefonie auf einem Android-Tablet vorgestellt. NVIDIA hat eine Referenz-Lösung für HD-Videokonferenzen auf Tegra-2-basierten Tablets mit SkypeKit entwickelt. SkypeKit ist ein Paket bestehend aus Software und APIs für die Integration von Skype-Telefonie und -Videotelefonie in alle mit dem Internet verbundenen Geräte.

NVIDIA hat zudem die Tegra Zone App vorgestellt. Damit können Anwender Tegra-optimierte Spiele für ihr Superphone oder Tablet finden. Auch Spieletests, hochauflösende Screenshots oder HD-Videotrailer werden hier bereitgestellt.

Zu den Spezifikationen des neuen LG Optimus 2X gehören:

  • 4 Zoll großes WVGA-Display
  • 8 GB Speicher (bis zu 32 GB mit microSD)
  • 1.500-mAh-Akku
  • 8-MP-Kamera an der Rückseite und 1,3-MP-Kamera an der Frontseite
  • HDMI
  • 1080p MPEG-4/H.264 (Playback und Recording)

Michael Rayfield, General Manager Mobile Business bei NVIDIA, betont: "Wir haben die Superphone-Ära erreicht. Anwender sehen in ihrem mobilen Gerät heute vielmehr einen Computer als nur ein Telefon. Durch Tegra erreicht das Superphone eine neues Level, das vorher nicht denkbar schien."

Yongseok Jang, Vice President Business Strategy bei der LG Electronics Mobile Communications Company, betont: "Wir sind stolz auf das Resultat unserer Zusammenarbeit mit NVIDIA: das LG Optimus 2X. Das Tegra-2-basierte Dual-Core-Superphone wird einen neuen Standard in der Smartphone-Industrie setzen."

Weitere Informationen zum neuen LG Optimus 2X finden sich unter http://www.lgnewsroom.com/CES2011.

NVIDIA (NASDAQ: NVDA) hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für Tablets, portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIA bewirkte mit seinen programmierbaren GPUs einen Durchbruch beim parallelen Computing, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. NVIDIA hält mehr als 1.600 Patente weltweit. Weitere Informationen unter www.nvidia.de.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest