NEWS-CENTER

NVIDIA und VMware mit ersten Teilnehmern an der NVIDIA GRID vGPU Tech Preview

Airbus, CH2MHILL, MetroHealth unter den ersten Kunden, die virtualisierte GPUs nutzen, um grafikintensive Applikationen in eine sichere, virtuelle Umgebung zu bringen

Weitere Informationen:  
NVIDIA
Susanna Tatár
statar@nvidia.com


Gebhardt Böhles Public Relations GmbH
Boris Böhles
Geschäftsführender Gesellschafter
Tel. +49 (0) 89 9230 6709 22
boehles@gbpublic.de

nvidia-grid-vgpu

Barcelona, 14. Oktober 2014 – Die Airbus Group, CH2MHILL und MetroHealth zählen zu den ersten Unternehmen, die am „Early Access“-Programm von VMware und NVIDIA teilnehmen. Sie testen die neuesten Technologien der GPU-Virtualisierung sowie virtuelle Applikationen, bevor sie breit verfügbar sind.

Die Early-Access-Kunden wurden mit einer Technologiedemo der Lösung versorgt. Die Unternehmen arbeiten direkt mit den Ingenieurs-Teams von NVIDIA und VMware zusammen und teilen ihre Erfahrungen sofort mit den beiden Unternehmen. Dadurch beeinflussen sie zukünftige Produkte, Schulungen, Dokumentationen und Dienstleistungen. Interessenten können sich für das Programm unter http://www.nvidia.de/object/vmware-vgpu-early-access-de.html registrieren.

Um eindrucksvolle grafische Ergebnisse bei professionellen 2D- und 3D-Applikationen zu ermöglichen, teilen sich mit der NVIDIA-GRID-vGPU-Technologie mehrere virtuelle Maschinen die Leistung einer GPU. Zusammen mit VMware Horizon liefert die Technologie ein hervorragendes Anwendererlebnis sowie Skalierbarkeit, die IT-Teams für die anspruchsvollsten Nutzer ihrer Organisationen benötigen.

Erste Kundenreaktionen
Zu den ersten Anwendern der Technologie gehören Airbus, europäischer Flugzeughersteller-Gigant, CH2MHILL, globales Konstruktions- und Ingenieursunternehmen und MetroHealth, ein wichtiger Anbieter im Gesundheitswesen.

„Airbus hat sich dazu entschieden, virtuelle Desktops zu implementieren, um Endnutzer-Zugänge zu optimieren und Zulieferern Zugriff auf Hauptapplikationen zu ermöglichen, damit sie Airbus bei der Flugzeugentwicklung unterstützen. Unser Interesse ist groß, VMware Horizon zusammen mit NVIDIA GRID vGPU zu nutzen und so eine skalierbare und kosteneffektive Lösung anbieten zu können. Die Leistungsfähigkeit dieser starken Kombination ermöglicht es uns, noch effizientere Geschäftsszenarien zu erstellen.“

– Philippe Muhlhause, Head of EE M&A Architecture and Standards, Airbus

„Wir sind aktuell sehr erfolgreich beim Testen von GRID vGPU. Die vGPU-Technologie verbessert die Skalierbarkeit und Leistung für unsere High-End-Designingenieure und verspicht jedem Mitarbeiter unseres Unternehmens eine reibungslose Anwendererfahrung. Wir sind zuversichtlich, dass es für CH2MHILL nun ökonomisch realisierbar ist, weltweit eine VDI-Farm für grafisch fordernde Arbeitsabläufe anzubieten. Dies könnte tatsächlich die Art und Weise ändern, wie wir Geschäfte machen.“

– Craig Fletcher, chief technology officer at CH2MHill

“Mit GRID vGPU funktionieren die grafischen Compute-Anforderungen unserer Applikationen wie erwartet, und können jetzt mittels VMware Horizon dargestellt werden anstelle von physischen Desktops. Das stellt eine entscheidende Entwicklung dar, die uns dem Versprechen einen großen Schritt einen näher bringt, die Desktops aller unsere Nutzer zu virtualisieren.“

– Aivars Apsite, technology strategist of MetroHealth

Verfügbarkeit
Hierbei handelt es sich um ein limitiertes Access-Programm für Organisationen weltweit, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Unter anderem müssen sie Kunde von VMware Horizon und NVIDIA GRID sein. Weitere Anforderungen und Informationen finden sich auf der Early-Access-Program-Webseite.

Auf der NVIDIA GPU Technology Conference haben NVIDIA und VMware bereits Anfang des Jahres ihre Pläne einer Zusammenarbeit angekündigt, um NVIDIA GRID vGPU mit VMware zu vereinen. Eine Technologie-Preview von GRID vGPU in Kombination mit VMware-Lösungen wurde auf der VMworld-Konferenz in San Francisco gezeigt.

“Durch diese Technologie-Preview lernen wir von (teilnehmenden) Unternehmen, wie wir ihnen weiterhin zusätzlichen Mehrwert dank konkurrenzlosen Lösungen bieten können. Die Teilnehmer des Early-Access-Programms sind in der einzigartigen Situation, am Entwicklungsprozess für solche Lösungen teilzunehmen. Das bringt ihnen einen Wettbewerbs- und Pioniersvorteil”, sagt Erik Frieberg, Vice President, Product Marketing, End-User Computing bei VMware. „Dieses gemeinsame Angebot liefert Kunden und Service Providern hohe Leistung für komplexe und grafikintensive Applikationen.“

“Weltweite Produktions-, Design- und Engineering-Unternehmen testen vGPU auf VMware Horizon und betreiben die anspruchsvollsten Anwendungen und berechnen komplexe Modelle virtuell, ohne Kompromisse bei der Grafikdarstellung“, sagt Jeff Brown, Vice President und General Manager of Professional Visualization and Design bei NVIDIA. „Die ersten Rückmeldungen sind sagenhaft und wir werden weiterhin mit VMware zusammenarbeiten, um Unternehmen dabei zu helfen, die Mitarbeiterproduktivität zu verbessern und die Verwaltung ihrer Hardware-Ressourcen zu optimieren.“

Bleiben Sie bei NVIDIA auf dem Laufenden:


About VMware
VMware (NYSE:VMW) is the leader in virtualization and cloud infrastructure solutions that enable businesses to thrive in the Cloud Era. Customers rely on VMware to help them transform the way they build, deliver and consume Information Technology resources in a manner that is evolutionary and based on their specific needs. With 2013 revenues of $5.21 billion, VMware has more than 500,000 customers and 75,000 partners. The company is headquartered in Silicon Valley with offices throughout the world and can be found online at www.vmware.com.

Über NVIDIA
NVIDIA (NASDAQ: NVDA) leistet seit 1993 Pionierarbeit auf dem Gebiet des visuellen Computings. Die Technologien des Unternehmens transformieren Bildschirmwelten in eine Welt von interaktiven Erlebnissen für Gamer und Wissenschaftler, für Endkunden und Unternehmen. Weitere Informationen gibt es unter http://www.nvidia.de und http://www.nvidia.de/page/newsandevents.html.