PRODUKTINFOS
WICHTIGE LINKS
  • CineFX 4.0

    Die vierte Generation der NVIDIA® CineFX® Engine ermöglicht modernste Grafikeffekte in atemberaubender Geschwindigkeit. Dank der neuen CineFX 4.0-Engine eröffnen sich Entwicklern vollkommen neue Effektmöglichkeiten für neue PC-Spiele und andere innovative Grafikanwendungen.

  • Intellisample 4.0

    In der vierten Generation der Intellisample-Technologie kommen zwei neue Antialiasing-Modi zum Einsatz – Transparenz-adaptives Supersampling und Transparenz-adaptives Multisampling. Gemeinsam sorgen sie für noch bessere Performance und Qualität beim Antialiasing.

  • NVIDIA® UltraShadow™ II Technologie

    Steigert gezielt die Leistung aktueller Spiele wie Doom 3 (id Software), in denen komplexe Szenen mit mehreren Lichtquellen vorkommen.

Häufig gestellte Fragen

F: Was ist GeForce 7800 GTX?
GeForce 7800 GTX ist eine komplett neue, programmierbare Shader-Architektur mit folgenden Merkmalen:

  • Doppelte Leistung gegenüber GeForce 6800 Ultra
  • Unterstützung für HDR-Lichteffekte (High Dynamic-Range) in Filmqualität - ein Muss für realistisches Echtzeit-Gaming
  • NVIDIA SLI™ Technologie der zweiten Generation - für maximale Performance und beste Bildqualität
  • NVIDIA® PureVideo™ Technologie der zweiten Generation - für Heimkino-Videoqualität am PC

F: Ist GeForce 7800 GTX eine neue Architektur?
Ja, GeForce 7800 wurde komplett neu entwickelt und von Anfang an auf maximale Grafikperformance ausgelegt.

F: Wo liegt der Unterschied zwischen GeForce 7800 GTX und 6800 Ultra?
Der GeForce 7800 GTX Grafikprozessor hat gegenüber dem GeForce 6800 Ultra eine komplett neue Vertex-, Pixel- und Textureinheit. Bei der Entwicklung wurde analysiert, welche zentralen Funktionen die Shading- und Grafikperformance besonders beeinflussen. Diese Funktionen wurden dann von Grund auf neu gestaltet und verbessert - so erklärt sich der deutliche Leistungsgewinn der GeForce 7800 GTX Lösungen.

F: Was sind die wichtigsten Verbesserungen im Vergleich zur 6800 Ultra Architektur?
Die wichtigsten Verbesserungen der GeForce 7800 GTX Architektur sind:

  • Neue Vertex-, Pixel- und Textur-Engines
  • 24 Pipes (gegenüber 16 Pipes bei 6800 Ultra)
  • Effizientere Pipes, dadurch deutlich höhere Shader-Performance und bessere Programmierbarkeit
  • Höhere Taktraten

F: Wie viele Steckplätze belegt eine Karte mit GeForce GTX im PC?
Einen. GeForce 7800 GTX Karten sind auf einen einzelnen Steckplatz ausgelegt.

F: Benötigen Karten mit GeForce 7800 GTX eine externe Stromversorgung?
Ja, Grafikkarten mit GeForce 7800 GTX müssen über einen der Stromanschlüsse des PC-Netzteils mit Strom versorgt werden.

F: Wo gibt es Grafikkarten mit GeForce 7800 GTX zu kaufen?
GeForce 7800 GTX-basierte Grafikkarten sind ab sofort von unseren Kartenpartnern erhältlich.

F: Wie viel werden GeForce 7800 GTX Karten kosten?
NVIDIA legt den Endkundenpreis nicht fest, wir schätzen jedoch, dass der Straßenpreis bei etwa 599 US$ / 500 € liegen wird.

F: Wie viele Transistoren hat der GeForce 7800 GTX Grafikprozessor?
302 Millionen.

F: Unterstützt die GeForce 7800 GTX Architektur auch SLI?
Natürlich! SLI ist ein Muss für Highend-Karten, und der GeForce 7800 GTX Prozessor ist NVIDIAs neues Topmodell für SLI.

F: Unterstützt die GeForce 7800 Architektur mehr als zwei Grafikkarten gleichzeitig im SLI-Modus?
Nein, gegenwärtig nicht.

F: Was gibt's Neues beim Videoprozessor?
Im GeForce 7800 GTX Prozessor wurde die NVIDIA PureVideo Technologie durch Unterstützung für einige neue Algorithmen erweitert. Dadurch ist jetzt unter anderem De-Interlacing in HD-Auflösungen bis 1080i möglich. Außerdem gibt es jetzt Unterstützung für 2:2-Pulldown-Korrektur (Inverse Telecine). Da die Videoprozessoren programmierbar sind, können neue Videoformate beim Erscheinen einfach durch Treiberupdates unterstützt werden. Darüber hinaus bieten die GeForce 7800 GTX Grafikprozessoren hardwarebeschleunigte WMV-HD-Decodierung. Dabei wird die Video-Decodierung vom Hauptprozessor auf den Grafikprozessor ausgelagert, was die Prozessorbelastung um bis zu 40% senkt.

F: Läuft die GeForce 6 Serie jetzt aus, nachdem der GeForce 7800 GTX Grafikprozessor erschienen ist?
Nein. Der GeForce 7800 GTX ist NVIDIAs neues Topmodell und ersetzt als solches den GeForce 6800 Ultra. Die anderen GeForce 6 Grafikprozessoren, also zum Beispiel GeForce 6800 GT und Standard, bleiben in ihren jeweiligen Segmenten erhalten.

F: Wie lange werden die GeForce 6 Grafikprozessoren noch erhältlich sein?
Die GeForce 6 Grafikprozessoren bleiben in ihren jeweiligen Segmenten erhalten und werden noch etwa bis Ende des Jahres verfügbar sein.

F: Gibt es einen GeForce 7800 Ultra?
Nein, der GeForce 7800 GTX Grafikprozessor ist unser Topmodell. Die Produktvariante GT als Einzelsteckplatz-Lösung mit hervorragender Performance war beim Kunden so beliebt, dass wir diesen Erfolg und diese Marke weiter ausbauen wollten. Der GeForce 7800 GTX ist also NVIDIAs neuer Standard für Highend-Performance.

F: Wird es eine Version mit 512 MB geben?
Der Prozessor selbst unterstützt zwar 512 MB Speicher, ob es jedoch entsprechende Karten geben wird, ist von unseren Kartenpartnern und natürlich der Marktnachfrage abhängig.

F: Wird es auf der Basis von HSI auch AGP-Karten mit GeForce 7800 geben?
Gegenwärtig geben wir unsere Pläne im AGP-Bereich nicht bekannt, dank der Flexibilität des HSI-Chips wäre eine solche Lösung aber natürlich theoretisch auf jeden Fall denkbar.

F: Wie viele Pipes hat der GeForce 7800 GTX Grafikprozessor?
24 Pixel-Pipes und 8 Vertex-Pipes.

F: Was für Speicher verwendet der GeForce 7800 GTX Grafikprozessor?
Der GeForce 7800 GTX verwendet GDDR3-Hochleistungsspeicher mit 256 Bit.

F: Was ist die Core-Taktrate des GeForce 7800 GTX Grafikprozessors?
430 MHz.

F: Wie sehen die Netzteil-Anforderungen aus?
Momentan empfehlen wir eine Leistung von 350 W für eine einzelne Karte und 500 W für eine SLI-Konfiguration.

F: Was ist der Speichertakt des GeForce 7800 GTX Grafikprozessors?
600 MHz.

F: Hat sich das Antialiasing-Verfahren geändert?
Die Antialiasing-Engine des GeForce 7800 GTX Grafikprozessors hat einige neue Funktionen, so zum Beispiel Unterstützung für Transparenz-Supersampling und -Multisampling. Hierbei handelt es sich um eine moderne Technik, die mithilfe der Transparenzeinstellungen einer Textur die sichtbaren Treppeneffekte innerhalb eines Polygons minimiert. Der Qualitätsvorteil für 3D-Grafik zeigt sich besonders deutlich bei Außenszenen. Prinzipiell können alle Objekte von dieser neuen Technologie profitieren, die schmal bzw. in Wiederholungsmustern erscheinen. Gute Beispiele wären etwa Bäume, Pflanzen oder Zäune. Je nach Anforderung stehen zwei Modi zur Verfügung: Multisampling (höhere Leistung) oder Supersampling (höhere Qualität).



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest